Der Mittelwert der 50 Nmin-Flächen beträgt 38 kg/ha.

Frühjahrsrundschreiben: Beginn der Düngesaison (Link) 26.02.2021

Kurzinfo Vorwinter-Nmin-Gehalte Waldkappel (Link) 16.12.2020

Kurzinfo Nachernte-Nmin-Gehalte Nordhessen (Link) 17.09.2020

Welche Zwischenfrüchte passen auf meiner Fläche?
(Excel-Arbeitsblatt)

Counter Für Homepage

Nmin-Werte

Was ist das?

Nmin beschreibt die Menge Stickstoff, die im Moment der Beprobung in mineralischer Form im Boden vorhanden ist. Angegeben werden die Werte normalerweise in kg/ha.

Wann wird es gemacht?

Bei der WRRL-Umsetzung werden im Wesentlichen zwei Beprobungskampagnen gefahren:

- im Februar oder März, "Frühjahrs-Nmin". --> Die Frühjahrs-Werte dienen zur verbesserten Düngeplanung. Der Nmin-Wert wird von der noch zu düngenden Menge abgezogen.

- im Herbst ("Vorwinter-Nmin") zum Ende der Vegetationsperiode. Der hier ermittelte Wert ist eher ein Kontrollwert: je niedriger die aktuell verfügbare Stickstoffmenge, desto geringer ist das Risiko, dass es im Winterhalbjahr zu Auswaschungen kommt. Eine ähnliche Kontrollfunktion hat die Beprobung nach der Ernte, dies wird verstärkt in Wasserschutzgebieten gemacht.

Wo werden die Proben gezogen?

Im WRRL-Maßnahmenraum Waldkappel werden seit 2011 Nmin-Proben gezogen. Aktuell sind es jeweils 50 Flächen im Frühjahr und Herbst, die beprobt werden können. Als Berater achten wir darauf, dass möglichst immer dieselben Flächen beprobt werden, um eine stabile statistische Aussage treffen zu können. Insgesamt werden in 6 verschiedenen Gemarkungen Schläge beprobt.

Wie sehen die Werte in Waldkappel aus?

AKTUELL

Die 50 beprobten Flächen vom Februar 2021 weisen im Mittel einen Gehalt von 38 kg/ha auf.